Status vom Liechtenecker Lab

4. März 2016, von lieAdmin2019

Vor 5 Wochen haben wir unsere große Transformation zum Innovation-Lab bekanntgegeben. Die zahlreichen positiven Reaktionen und der liebevolle Zuspruch hat uns überwältigt. Wir wollen uns dafür bedanken, dass so viele Liechtenecker-Fans, Freunde und Partner an uns glauben. Naturgemäß gab es auch Fragen, Zweifel oder Kopfkratzen. Das gehört dazu und wird sich mit der Zeit auflösen. Hier ein Update für alle Neugierigen 😉

Kurz gesagt, was ist Liechtenecker Lab?

  • Wir haben unseren Fokus auf User Experience Design und User Experience Development geschärft. Im normalen Agenturalltag ist kaum Zeit und Raum (Deadlines, Erwartungshaltungen) richtig in die Tiefe zu gehen. In unserem Lab und der Forschung von User Experience, haben wir mehr Möglichkeiten mit unseren Partnern und Eigenprojekten Dinge auszuprobieren, zu explorieren und gerne mal zu stolpern.
  • Die hohe Kunst von Interface und Interaktionsdesign hat erst begonnen und wir sind mittendrin. Air Gesten sind hier ein neues Steckenpferd von uns geworden. Wie sieht die Bedienung und Interaktion jenseits von Bildschirm und Maus aus. Das ist besonders in der Industrie ein großes Thema, wo Mensch und Maschine immer näher zusammenrücken. Stichwort Virtual Reality!
  • Empathic Design: Mit unserer Psychologin im Team entwickeln wir den Zugang zu mehr Empathie bei Designprozessen. Ein Interfacedesign wird meistens nur nach Ratio-Aspekten entworfen, der User entscheidet jedoch mit der Emotion, da gibt es noch viel Aufholbedarf
  • In unserer Werkstatt wird geschraubt, gelötet und geforscht was das Zeug hält. Unser Internet of Things Team ist gerade dabei den ersten Prototypen für unser großes Visualisierungsprojekt mit tausenden von LEDs zu fertigen. Die Raspberry Pi’s & Arduino’s laufen heiß
  • Unsere Kunst-Soundinstallation wird sehr spannend werden. Die analogen Soundflächen und Experimente stehen schon langsam fest. Wir bringen Quartz, Kinect, Ableton Live an die Grenzen des Möglichen
  • Wir beginnen unsere Digitalvisions Konferenz 2016 zu planen. Diesmal wird es ganz anders, zum Beispiel mit Praxis Workshops oder Themen wie Verhaltensbiologie

Man sieht und liest, wir sind schon mitten in unserem Liechtenecker Lab. Es ist so aufregend und atemberauebend, unser Mut wird belohnt. Schritt für Schritt. Und Hier noch ein paar Impressionen.
PSST: Bald können wir euch viel mehr erzählen, seid gespannt!

Stephan

Meine Rolle bei Liechtenecker: langgedienter Frontend-Veteran Wenn es weder IT noch Digitalisierung gäbe, wäre mein Beruf: Förster ohne Kontakt zu Menschen! Mein Herz schlägt für: die Arterien.
2 Kommentare.
Kommentar verfassen
Name
Mail
Web
Captcha
Erfolgreich!
Fehler!
5. März 2016 um 14:07

sehr interessant, weiter so!

Jetzt antworten
Antwort verfassen
Name
Mail
Web
Captcha
Erfolgreich!
Fehler!
Emanuel
4. März 2016 um 14:19

lovin it! 🙂

Jetzt antworten
Antwort verfassen
Name
Mail
Web
Captcha
Erfolgreich!
Fehler!
Arbeitskultur – Blogbeitrag

Wie man den Design Sprint für sich selbst anwendet und mehr Zeit gewinnt.

20. Februar 2020, von Blumi

Dauerstress? Vollgestopfter Terminkalender? Andauernd beschäftigt und doch ständig abgelenkt? Alles Oasch und für nix mehr Zeit? Lies weiter mein Kind, ich zeig dir was.

Jetzt lesen
Liechtenecker Leseliste mit Günter Lischka
Arbeitskultur – Podcasts

Folge #56 mit Günter Lischka

20. Dezember 2019

In Folge 56 erlaubt Günter Lischka, verantwortlich für das Privatkundengeschäft beim Telekomanbieter Drei Österreich, Einblicke in die Einführung eines neuen Managementstils anhand von OKRs (Objectives and Key Results). Das Prinzip der OKRs [...]

Jetzt anhören
Close