Modelcontest mit etwas anderem Ausgang: Otto nimmt's humorvoll

24. November 2010, von Susanne

Modelcontests haben mit Heidi Klum in jeden Haushalt Einzug gehalten. Auch die Versandkette Otto ist auf diesen Zug aufgesprungen und suchte bis vor Kurzem auf Facebook nach dem „Gesicht“ für die eigene Fanpage. Dabei hat sie wohl nicht mit den ihren Usern gerechnet, die statt den vielen hübschen Jungs und Mädels, die sich um die zwei Wochen als Otto-Profilbild beworben haben, „Brigitte“ aus Koblenz zum Sieger gewählt haben.

Sieger Faschingsscherz

Ja, richtig gelesen, zum SiegER, denn das Voting gewann klar ein junger Mann mit blonder Perücke, grellroter Lippenstift und roter Federboa – offensichtlich ein Scherz und laut dem Branchenmagazin horizont.net ein 22-jähriger Student, der sich einen Spaß erlaubt hatte.
Mit Humor hat das auch Otto genommen:

„Der erste Platz geht  „Brigitte“! Wir laden dich zu einem Fotoshooting nach Hamburg ein und du bekommt einen 400€ OTTO-Einkaufsgutschein. Herzlichen Glückwunsch! @Brigitte: Aus der Nummer kommst du nicht mehr raus. Einladung folgt.“

Positives Userbild und Berichterstattung

Wir finden, Otto legt damit ein exzellentes Beispiel vor, wie man als Unternehmen mit den vielfach gefürchteten Userentscheidungen umgehen kann. Weil das Versandhaus diesen Spaßeintrag nicht gelöscht oder anderweitig eliminiert hat, sondern als gleichwertigen Post behandelt hat, kann es nur gewinnen: Zum einen in der Gunst der User, deren Wunsch es eindeutig war, diesen jungen Mann im knappen Outfit im Fotostudio schwitzen zu sehen, zum anderen in den Medien, denn positive Berichterstattung ist Otto damit gesichert.
Natürlich könnte man hier einwenden, dass dieser Vorfall durchwegs harmlos ist, denn es handelt sich ja nur um zwei Wochen, in der „Brigitte“ als Profilbild fungiert, zudem findet man zu Fasching nicht wenige heimische Männer in ähnlichem Aufzug. Aber Unternehmen sind schon wegen wesentlich kleineren Abweichungen von ihren Marketingplänen in helle Aufregung versetzt worden. Von uns gibt es daher ein klares „Like“! Was sagt ihr dazu?

Susanne

Meine Rolle bei Liechtenecker: Ideen-Generator, ist auf diversen Konferenz-Bühnen anzutreffen, bereichert unser Lab mit psychologischem Know-how Wenn es weder IT noch Digitalisierung gäbe, wäre mein Beruf: psychologische Forscherin im Bereich Bildung und Kinderentwicklung Mein Herz schlägt für: Meine Familie, Yoga, mit meinem Baby durchs Badezimmer tanzen
1 Kommentar.
Kommentar verfassen
Name
Mail
Web
Captcha
Erfolgreich!
Fehler!
29. Dezember 2010 um 17:41

Ich finds interessant zu sehen, denn so sieht man doch wieder mal das man mit einer, wenn auch ungewollt, lustigen Kampagne doch auf sich aufmerksam machen kann.

Jetzt antworten
Antwort verfassen
Name
Mail
Web
Captcha
Erfolgreich!
Fehler!
Natalia und Marion reden über Usertests
UX/UI Design – Blogbeitrag

9 Fragen zum User Test – was Sie als Auftraggeber wissen sollten

18. September 2019, von Natalia

Euch steht ein User Test bevor? Die Agentur schreibt irgendwas von einem Usability Testing ins Angebot? Und ihr fragt euch jetzt, was das alles bedeutet? Dann lest hier die häufigsten Fragen und Antworten zum Thema User Testing.

Jetzt lesen
Susanne Liechtenecker und Christiane Bertolini
Inspiration – Podcasts

Folge #52 mit Christiane Bertolini

27. September 2019

Christiane Bertolini ist Betriebswirtschafterin und seit der Jahrtausendwende unternehmerisch tätig. Als Entwicklerin, Inkubatorin, hands-on Trendexpertin und Sparringspartner agiert sie cross industries, immer mit einem speziellen Twist.

Jetzt anhören
Close