Trial & Error-Sessions: INNOVember

9. Oktober 2018, von Marion

Lasst uns im November ein bisschen Innovation fördern. Innovation braucht Agilität, braucht Scheitern, braucht Trial & Error.
Wir wollen ein bisschen Lust darauf machen. Eine Bühne und Möglichkeit zum Ausprobieren bieten.
Darum gibt es im November wieder eine „Trial & Error“-Session, für die wir noch motivierte TeilnehmerInnen suchen.

Was sind Trial & Error Sessions?

Es gibt unzählige Methoden, die zur Innovation führen und auch im Kleinen einen Workshop oder ein Meeting bereichern können, wenn sie zum richtigen Zeitpunkt eingesetzt werden. Wie man herausfindet, welche Methoden es gibt und wann diese funktionieren? Man probiert es aus ;).
Und weil Ausprobieren gemeinsam viel mehr Spaß macht, gibt es „Trial & Error“-Sessions bei uns. Hier können wir gemeinsam unterschiedliche Methoden ausprobieren, ihre Vor- und Nachteile kennenlernen und gerne auch Fehler machen, ohne dass es direkte Auswirkungen auf euer Business hat.

Innovationstechniken für wen?

  • Willkommen sind alle, die sich in Unternehmen um interne und externe Innovation kümmern (wollen) – vom Executive bis zum Teammitglied, denn Diversität macht erfolgreich.
  • Für jeden, der schon einmal vor einem Innovationsproblem gestanden ist und sich die Frage gestellt hat, mit welcher Methode man sich diesem annehmen könnte.

Wann findet die nächste Trial & Error Session statt?

Die nächste Session findet am Donnerstag den 29.11.2018 von 08:30 bis 12:30 Uhr in unserem Büro in der Schloßgasse 14 statt.
Schwerpunkt: Design Sprint – die Methode von Google Ventures
Im November dreht sich unsere Trial & Error Session um den Design Sprint von Google Venutres. Jeder der Lust hat diese Methode und die wichtigsten Schritte der ersten zwei Tage kennenzulernen ist willkommen. Gemeinsam erarbeiten wir für ein Problem einen Routenplan, wählen ein Sprint Ziel und entwickeln erste Ideen.
Takeaways nach der Session:

  • Basiswissen über den Design Sprint
  • Auf was man bei der Durchführung achten sollte
  • Was ein Sprint Ziel ist und wie man es auswählt
  • Einblicke in Tag 1 und 2 eines Design Sprints

Anmeldung

Meldet euch mit einem Mail an hello@liechtenecker.at mit dem Betreff „Trial & Error“-Session an.
Sagt uns dabei wer ihr seid, wo ihr arbeitet und wie euer Wissensstand bezüglich der Methode Design Sprint ist: Von „Noch nie gemacht.“ über „Schon mal ausprobiert, könnte eine Auffrischung brauchen.“ zu „Schon oft gemacht, möchte meine Erfahrungen austauschen.“ ist alles willkommen.
Die Teilnahme ist kostenlos. Maximale Teilnehmerzahl: 4 Personen.

Marion

Meine Rolle bei Liechtenecker: Powerfrau im Bereich Content UX & Innovationsmanagement, Schöpferin von Präsentationen und Workshop Designs Wenn es weder IT noch Digitalisierung gäbe, wäre mein Beruf: Chefin von irgendwas/irgendwem Mein Herz schlägt für: Gute Geschichten, Fashion, gesundes Essen, Reisen, verrückte Menschen, neue Erfahrungen
1 Kommentar.
Kommentar verfassen
Name
Mail
Web
Captcha
Erfolgreich!
Fehler!
Arbeitskultur – Blogbeitrag

Wie man den Design Sprint für sich selbst anwendet und mehr Zeit gewinnt.

20. Februar 2020, von Blumi

Dauerstress? Vollgestopfter Terminkalender? Andauernd beschäftigt und doch ständig abgelenkt? Alles Oasch und für nix mehr Zeit? Lies weiter mein Kind, ich zeig dir was.

Jetzt lesen
Liechtenecker Leseliste mit Günter Lischka
Arbeitskultur – Podcasts

Folge #56 mit Günter Lischka

20. Dezember 2019

In Folge 56 erlaubt Günter Lischka, verantwortlich für das Privatkundengeschäft beim Telekomanbieter Drei Österreich, Einblicke in die Einführung eines neuen Managementstils anhand von OKRs (Objectives and Key Results). Das Prinzip der OKRs [...]

Jetzt anhören
Close