Raiffeisen Online Banking “Mein Elba”

Desktop App | Website

Die Challenge

Innovation für ELBA-Internet

Anfang 2015 wurden wir von der Raiffeisen Bank Österreich beauftragt, diese bei der Modernisierung und Digitalisierung mehrerer Sparten ihrer Bankinglandschaft in den Bereichen Innovation, Konzeption und Design federführend zu unterstützen. Hauptaugenmerk lag dabei auf der Wandlung des traditionellen ELBA-Internets zu dem, was du nun unter dem Namen „Mein ELBA“ kennst.

Wir sind äußerst stolz darauf, dass wir mit der größten Bankengruppe Österreichs, mit 1,7 Millionen Online-Banking-Kunden, an einem der größten Digital-Projekte Österreichs mitwirken konnten.

Grundlage des Projekts waren eine intensive Markt- und Konkurrenzanalyse, welche zu Beginn von Raiffeisen selbst durchgeführt wurde, sowie der aus den Erkenntnissen gewonnene Wunsch, dass es sich beim neuen System um ein Dashboard-System handeln soll. Sämtliche Funktionen der Web-Desktop Version sollten auch responsive auf mobilen Geräten bedienbar sein. Sämtliche Funktionen sollten natürlich über alle Device- und Screengrößen hinweg gleich gut zu verwenden sein und dem User ein einheitliches, konsistentes Nutzungserlebnis bieten.

Unser Ziel

Banking soll Vergnügen bereiten

Unser Ziel war es, ein komfortables, intelligentes und modernes Banking-System zu schaffen:

  • welches seinen Usern auf einen Blick alles bietet, was ihnen am wichtigsten ist
  • das die kürzesten Wege zu den jeweiligen Wunschaktionen erlaubt
  • mit dem seine User Ihre Geldgeschäfte optimal im Griff haben
  • mit dessen Hilfe Geldflüsse bestens nachvollziehbar sind
  • das in hohem Grad personalisierbar ist

Dass das neu geschaffene System über die unterschiedlichen Touchpoints hinweg eine einheitliche Experience bieten muss, war selbstverständlich.

Herangehensweise

Die Story von Mein ELBA

Insgesamt zwei Jahre lang feilten wir an dem neuen Online Banking System für die Raiffeisen Bankengruppe. Startschuss war ein intensiver Kick-Off-Termin, sowie der erste große Meilenstein: der Click-Dummy.

Kickoff

Im initialen Kick-Off Workshop, gemeinsam mit Raiffeisen, wurden wir über ihr Vorhaben und über ihre Forschungsarbeiten ausführlich gebrieft und kamen auch gleich ins Tun.

Der Click-Dummy

Um unsere Vision vom neuen Raiffeisen Online Banking unseren Partnern bei Raiffeisen zugleich sichtbar und erlebbar präsentieren zu können, entwickelten wir einen ersten Click-Dummy Prototypen. Dieser erste Spatenstich erzeugte große Begeisterung und legte den Grundstein für die weiteren Entwicklungen.

 Mein ELBA – Der Umfang

Die Raiffeisen Bank verfügt über ein extrem breites Spektrum an Angeboten, Funktionen und Themenbereichen. Wir wussten, dass wir hier vor der Herausforderung stehen, ein gigantisches Rahmenwerk zu entwerfen, das all diese Themen beherbergen muss. Zudem war es überaus wichtig, dass die Bedienung simpel und selbsterklärend ist, sowie Nutzung und Optik über alle Bereiche hinweg konsistent sind.

Das Schwierige daran war, dass wir zu Beginn jedoch nicht alle Themen kannten. Neben den üblichen Funktionen wie Überweisungen, Umsatzlisten, Sparübersichten und Wertpapierhandel gab es noch viel viel mehr, was jedoch erst im Laufe des Projektes genauer betrachtet werden konnte. Daher mussten wir zu Beginn schon mit großer Weitsicht an die Konzeption herantreten.

Das Systemkonzept

Ausgehend von unserem Click-Dummy, den daraus gewonnenen Nutzungs-Erkenntnissen und unserem immer breiter und tiefer werdendem Wissensstand über die fachlichen Anforderungen an das neue Banking System, entwarfen wir das grundlegende Systemkonzept für Mein ELBA.

Herzstück ist das Dashboard, welches die Zentrale für den User darstellt und Widgets bzw. Module beherbergt. Jedes dieser Module hat die Aufgabe, für einen bestimmten Zweck bzw. für ein bestimmtes Thema die wichtigsten Infos darzustellen.

Funktionen die zum Daily-Business gehören, wie beispielsweise Überweisungen oder Wertpapierhandel tätigen und Berater kontaktieren sind vom Dashboard aus mit nur einem Klick über entsprechende Call-to-Actions erreichbar, die sich prominent auf den Modulen befinden.

Wichtige Regel war, dass die Module stets simpel bleiben und sich auf einen Kernaspekt konzentrieren. Alles was sich über mehrere Klicks, Eingaben und Steps erstreckt, hat in den Modulen nichts zu suchen. Detailinformationen und -prozesse finden sich in den dahinter liegenden Fullscreen-Pages, zu denen von den Modulen aus weitergeleitet wird.

 

Das Ergebnis

Österreichs persönlichstes Finanzportal

In diesen zwei Jahren wurde vieles geschaffen und an Ideen, Innovationen, Visionen und Zukunftsplänen zusammengetragen. Einen ersten Teil dieses Portfolios finden Kundinnen und Kunden nun in der ersten Version des neuen Online Bankings von Raiffeisen.

Mein ELBA befindet sich in kontinuierlicher Weiterentwicklung und seine User dürfen sich noch auf eine Vielzahl neuer Funktionen, schrittweisen Verbesserungen und raffinierten Ideen freuen. Die wichtigsten Neuerungen in dieser ersten Version seien hier kurz präsentiert.

Die Startseite – Das Dashboard

Mit der Wandlung des klassischen ELBA-Internets in das neue Dashboard-System bietet Mein ELBA alles wichtige auf einen Blick. Kontostände, Depotverläufe, letzte Umsätze, neue Nachrichten, Terminvereinbarungen mit dem Berater, Geldströme auf Soll- und Habenseite und vieles mehr müssen nicht in einer Klick-Reise einzeln in Erfahrung gebracht werden, sondern sind sofort durch die entsprechenden Module ersichtlich.

Welche Module auf der Startseite angezeigt werden sollen, kann jeder User selbst konfigurieren, ebenso die Anordnung, Größe, farbliche Kennzeichnung und einiges mehr. Startseite und Widgets sind individuell anpassbar, damit jeder seine optimale Bankingzentrale schaffen kann.

 

Funktionen die täglich eine Rolle spielen, wie Überweisen, Wertpapierhandel, Geldflußkontrolle und mehr, sind von der Startseite aus mit einem Klick direkt erreichbar. Effektivität, Effizienz & Komfort spielten in der Konzeption die Hauptrollen.

Überweisung

Die Überweisungsfunktion wurde kräftig generalsaniert und mit einigen komfortablen Funktionen ausgestattet.

Eine Schnell-Empfängerauswahl, welche sich selbst aus den am häufigsten verwendeten Empfängern bildet, ermöglicht das automatische Ausfüllen des Überweisungsformulars mit einem Klick.

Durch die integrierte Sammelüberweisungsfunktion muss ab jetzt beim Anlegen mehrerer Aufträge nicht mehr mühsam zwischen mehreren Seiten hin und her gewechselt werden. Ab jetzt geschieht alles auf einer Seite in Rekordzeit.

Inlands- oder Sepa-Überweisung? Muss die User nicht mehr kümmern – das System erkennt das von nun an automatisch.

Der Finanzmanager

Mit dem neuen Finanzmanager kommen die User von Mein ELBA in den Genuss vom innovativsten Neuzugang.

Umsätze werden von nun an automatisch Kategorien zugeordnet. Den Usern bleibt die Möglichkeit, die Kategorisierung der Umsätze nachträglich anzupassen.

Die Kategorisierung bildet den Grundstein für darauf aufbauende intelligente Instrumente um seine Finanzen vollständig im Griff zu haben.

 Komfortabler Wertpapierhandel

Sehr stolz sind wir auf den optimierten und schlankeren Wertpapierkauf.

Mussten die User sich im ELBA-Internet beim Handel von Wertpapieren durch mehrere Seiten und lange redundante Formulare hangeln, geschieht nun alles in einer zentralen Maske.

Diese unterstützt sowohl den Wertpapier-Neuling optimal beim Ausfüllen der Formularfelder, als auch den fortgeschrittenen Heavy-User bei seinen Blitzgeschäften.

Die Einstellungen Verrechnungskonto, Limitierung, Handelsplatz und Gültigkeit können vorkonfiguriert werden bzw. merkt sich das System die meistverwendete Konfiguration. Trotzdem können sie jederzeit komfortabel in der Maske geändert werden. Der Fokus jedoch bleibt stets auf den wichtigsten Eingaben: Stückzahl und Limitierung.

 Mobile Unterstützung

Wie eingangs erwähnt, funktioniert Mein ELBA im selben Umfang über alle Touchpoints hinweg in derselben Experience.

Neuer Icon- & Illustrationsstil

Ebenso wurde mit dem neuen Erscheinungsbild des Bankingsystems ein neuer Icon- und Illustrationsstil eingeführt, der die neue Ästhetik von Mein ELBA unterstreichen soll.

Behind the scenes

Ein Blick hinter die Kulissen

Die Zusammenarbeit

Der immense Umfang des Projekts und die hohe Zahl an involvierten Personen, erforderte eine effizient strukturierte Teamaufstellung und Zusammenarbeit.

Gearbeitet wurde während des Projekts fortlaufend nach Scrum. Durch das agile Mindset und die enge Zusammenarbeit zwischen uns und den unterschiedlichen Stakeholdern im Konzern konnten wir gemeinsam die beste Lösung für die Raiffeisen-Kunden finden.

Workshops, Workshops, Workshops

Zu einer Vielzahl verschiedener Themen gab es eigens veranstaltete Workshops. Angefangen bei simplen Brainstormings bis hin zu mehrtägigen Design Thinking Workshops mit anschließenden Guerilla Tests.

Hierfür wurden willkürliche Testpersonen auf der Straße und in ausgewählten Raiffeisen Bankfilialen befragt – Schritt für Schritt arbeiteten wir uns zu dem, was die Menschen wirklich brauchen.

 

Usability Tests

Große Meilensteine während der Projektlaufzeit waren immer wieder groß angelegte Usability Tests des zu den Testzeitpunkten aktuellen Systemstands.

Ausgewählte Kundinnen und Kunden, sowie Mitarbeiter der Raiffeisen Bank, hatten erstmals die Möglichkeit, das neue ELBA mit seinen Funktionen auszuprobieren. Das gesammelte Feedback und die gewonnenen Erkenntnisse aus diesen Tests flossen wiederum in die weitere Entwicklung ein.

Beside Work – Ein Projekt, viele Menschen, große Herzen

Mein ELBA – ein gigantisches Projekt an dem eine Vielzahl an unterschiedlichsten Personen ihr Bestes beigesteuert haben.

Neben hartem Einsatz, Hirnschmalz und viel Herzblut, kam auch der Spaßfaktor nicht zu kurz und so wurde auch gern firmen- und bundeslandübergreifend geplaudert, gelacht und Freundschaften geschlossen.

 

The End

 

Ein weiteres Projekt von uns