Eschenhof Holzer – Taste Invasion

Augmented Reality | Mobile App | UI & UX Design

Die Challenge

Ein interaktives Erlebnis auf einer speziell gestalteten Weinflasche zu schaffen

Als Arnold Holzer von Eschenhof Holzer, einem kleinen aber feinen Weingut aus Großriedenthal in Niederösterreich, mit der Idee auf uns zukam, ein interaktives Erlebnis für einen seiner preisgekrönten Weine zu schaffen, waren wir natürlich sofort Feuer und Flamme.

Arnold, ein junger Winzer der den Hof in fünfter Generation übernommen hat, ist selbst ein passionierter Videospieler und hat seine Leidenschaft auf dem Etikett einer seiner Weine verewigt: Der „Invader“ aus dem Weißweinsortiment (Müller Thurgau) zollt mit seinem einzigartig individuellen Etikett einem Großvater der Videospiele Tribut: Dem 1978 veröffentlichten „Space Invaders“.

invader_eschenhof-holzer-1

Ausgestattet mit der größtmöglichen Freiheit machten wir uns daran, ein Spielkonzept für das spezielle Flaschendesign zu entwerfen.

Unser Ansatz

Augmented Reality lebt von Details

Obwohl Taste Invasion unser erster vollendeter und in Vertrieb gebrachter Ausflug in die Welt von Augmented Reality ist, war für uns von vornherein klar, dass bei der Entwicklung die selben, hohen Standards gelten müssen, die wir auch an unsere anderen Produkte stellen.

Oft bieten AR-Apps nicht mehr als lieblos in den Raum gestellte Objekte die kaum mit ihrer Umgebung interagieren. Taste Invasion funktioniert anders: Die Weinflasche ist der Ausgangspunkt der Spielwelt und steht auch während dem Spiel immer im Zentrum. Bei der Entwicklung wurde darauf geachtet, dass alle Elemente des Spiels aus der Weinflasche entstehen und mit ihr interagieren.

Dabei kommt es auf die Details an: Die Gegner „fliegen“ zu Spielbeginn aus der Flasche, farbige Explosionen erleuchten das Spielfeld und schafft es der Spieler den gegnerischen Lasern auszuweichen, schlagen diese kleine Krater in den Boden unter der Flasche.

Schnelles Spiel, große Wirkung

Das eigentliche Ziel des Projektes war es natürlich nicht, ein möglichst komplexes Spiel zu schaffen, sondern auf einfache und überraschende Weise das innovative Image dieser Weinlinie zu stärken und durch Gamification Aufmerksamkeit zu generieren. Taste Invasion dient vor allem auf großen Weinmessen dazu, schneller und unkomplizierter ins Gespräch zu kommen und die Präsentation der Eschenhof-Weine vor Vertriebspartner außergewöhnlich zu gestalten.

Nach diesen Anforderungen sind auch die Spielmechaniken entwickelt und anschließend verfeinert worden: ein Spiel dauert weniger als eine Minute, auf Levels und komplexe Erweiterungen wurde gänzlich verzichtet.

Technische Umsetzung

Eine bewährte Pipeline aus Engine und Frameworks

Auf der technischen Seite fiel unsere Wahl sehr schnell auf Unity, einer in den letzten Jahren sehr groß gewordenen Spiele-Engine, die zu Beginn vor allem von Hobby-Developern und Enthusiasten benutzt wurde, um kleine Spiele zu entwickeln, mittlerweile aber immer größere Indie-Entwicklerstudios und AAA-Gamestudios anzieht.

Unity vereint viele für das Projekt gestellten Anforderungen: Es bietet eine performante Engine, die vor allem auch auf älteren Smartphones gut läuft, eine einfache Möglichkeit, die App einmal zu entwickeln und auf mehreren Plattformen – in unserem Fall iOS und Android – zu publishen sowie eine sehr gute Implementierung des von uns ausgewählten Augmented Reality Frameworks Vuforia.

Screen Shot 2018-07-02 at 14.06.52

Vuforia ist der Branchenprimus was Cross-Plattform Augmented Reality Apps angeht. Dieses Framework bot neben einfachen „Bildtargets“, bei denen vordefinierte Bilder wie beispielsweise Plakate genutzt werden können (die dann zusätzlichen 3D-Content anzeigen) auch komplexe Targets wie geometrische Körper und vom Ersteller frei bestimmbare Formen an – beispielsweise Modellautos die dann mittels AR erweitert werden .

Weil der Teil der Weinflasche, auf dem das Etikett klebt, ein perfekter Zylinder ist, fiel unsere Wahl natürlich auf ein sogenanntes „Zylinder-Target“. Vuforia bietet mittels Online-Editor die Möglichkeit, Ziele mit Texturen zu definieren, die dann heruntergeladen und direkt in Unity eingefügt werden können.

Von dort aus können Verhaltensweisen und Inhalte festgelegt werden, die angezeigt werden, wenn die aus Unity erstellte App dieses „Target“ vor die Kameralinse bekommt.

Das Ergebnis

Ein unterhaltsamer Eisbrecher und eine Chance für uns, mit einer AR-App Erfahrungen zu sammeln

Taste Invasion – oder Taste Invaders wie das Projekt hieß, bevor Apple während seinem Zulassungsprozess ordentlich Staub aufgewirbelt hat – hat für uns einige große Learnings gebracht:
Wir konnten dabei …

…anhand eines echten Produktes die Arbeitsabläufe zwischen Modellierung, Texturierung und Programmierung testen – zwar für die meisten von uns kein neues Terrain, in Kombination aber dennoch eine Herausforderung

…die speziellen Anforderungen und Tricks beim Einsatz von AR-Frameworks lernen

…erste Erfahrungen mit UIs für Augmented Reality sammeln

vievinum_eschenhof (1 von 1)

Taste Invasion feierte inzwischen auch schon die erste Premiere auf einer Weinmesse – der vievinum 2018 in der Hofburg. Mit Taste Invasion wurde ein gelungener Eisbrecher für Konversationen auf großen und kleinen Weinmessen geschaffen und ein Unterhaltungsprogramm für alle Spiele- und Weinliebhaber. Eschenhof Holzer macht seinem innovativen Ruf damit alle Ehre und uns war es eine Freude dieses coole Projekt umzusetzen.

Taste Invasion im iOS AppStore

Taste Invaders im Google PlayStore

Ein weiteres Projekt von uns