Eine Frage der Spekulative – Workshop

Du findest, dass die Zukunft ein faszinierender Ort ist? Wir auch! Deswegen wollen wir uns mit ihr – oder können es gar mehrere sein? ;-) – in unserer neuen Workshopreihe „Eine Frage der Spekulative – Zukünfte erforschen und erfahren“ beschäftigen und mit Methoden des Speculative Designs speziell den gesellschaftlichen Auswirkungen der Digitalisierung nachgehen. Die Frage, die dabei im Mittelpunkt steht: Was wird unser „Neues Normales“ sein?

Jetzt anmelden!

Eine Frage der Spekulative: Was passiert im Workshop?

Neue Technologien bringen neue Gewohnheiten bringen gesellschaftlichen Wandel. Und das alles in Höchstgeschwindigkeit, da bleibt (fast) keine Zeit zu reflektieren. In unserem „Eine Frage der Spekulative“ Workshop sehen wir uns nicht nur an was mit den neu aufkommenden Technologien möglich sein wird, sondern überlegen uns auch welche Implikationen sie mit sich bringen – wie sich unsere Gewohnheiten ändern werden, wenn eine neue Technologie in unserem Alltag angekommen ist. Welche neuen Probleme, Bedürfnisse, Ängste und Werte werden wir dadurch haben? Mit Speculative Design Methoden erforschen wir in welcher Zukunft wir überhaupt leben wollen.

Pro Workshop widmen wir uns einem Schwerpunkt: wir fokussieren beispielsweise auf eine neue, noch nicht marktreife Technologie und durchleuchten die möglichen Auswirkungen in den verschiedensten Facetten. Dabei überlegen wir uns neue Dienstleistungen, die dadurch entstehen könnten, und erahnen neue Rituale, die wir uns aneignen würden.

 

Eingeladen sind:

Künstliche Intelligenzen, Cyborgs, aber auch Normalsterbliche, die …

  • … Zukunftshunger haben. 
  • … über den Tellerrand sehen möchten und sich nicht mit glatt polierten Zukunftsvisionen der Technologieindustrie zufriedengeben wollen.
  • … an verantwortungsvoller Innovation, Speculative Design und durch Digitalisierung verursachten kulturellem Wandel interessiert sind.

Eine Frage der Spekulative Workshop Nr.1

Eine Frage des Kalenders: Wann findet der nächste Workshop statt?

Der nächste Workshop findet am Dienstag den 23.10.2018 von 18 bis 21 Uhr in unserem Büro in der Schloßgasse 14 statt.

Schwerpunkt: Brainhacking

Von Facebook über Elon Musk, Ars Electronica und natürlich das Amerikanische Militär, alle beschäftigt Brainhacking. Auch bei uns im Liechtenecker Lab ist es gerade großes Thema. Auf unserem Blog könnt ihr in Susannes Beitrag Näheres dazu lesen, ebenfalls haben wir eine Liechtenecker Leseliste Folge dem Thema Brainhacking gewidmet. Und bei der heurigen Ars Electronica hatte ich die Möglichkeit zu erfühlen, wie es ist wenn deine Gedanken ausgelesen werden. Nun wollen wir gemeinsam durchleuchten, was hier in naher Zukunft auf uns zukommen wird.

Anmeldung

Meldet euch mit einem Mail an hello@liechtenecker.at mit dem Betreff „Eine Frage der Spekulative – Workshop Anmeldung“ an.

Schreibt uns wer ihr seid, wo ihr arbeitet und wie euer Wissensstand bezüglich Speculative Design und Brainhacking ist: Von „Noch nie gehört.“ über „Schon mal ausprobiert, und mein Interesse wurde geweckt.“ zu „Schon sehr viel damit beschäftigt, möchte meine Erfahrungen austauschen.“ ist jede und jeder willkommen.

Die Teilnahme ist kostenlos. Maximale Teilnehmerzahl: 10 Personen.

Jetzt anmelden!

Über den Autor

Maja Dika

Meine Rolle bei Liechtenecker:
Design-Künstlerin, die es liebt über die Zukunft zu spekulieren

Wenn es weder IT noch Digitalisierung gäbe, wäre mein Beruf:
Soziologin oder Zukunftsforscherin

Mein Herz schlägt für:
Balkone mit Ausblick aufs Meer, Schwimmen und Schokolade

Du hast etwas zum Artikel zu sagen? Schreibe es nieder

Schreibe einen Kommentar

Kommentare