Bloggen ist out ?!

Die Geschichte von Weblogs geht mittlerweile über 10 Jahre zurück. Damals noch einfaches Netztagebuch, bieten heutige Blogsysteme viele Möglichkeiten wie Vernetzung, Kommentare etc.. Blogs sind auch wichtige Werbeträger geworden und so mancher verdient ganz gut damit. Der Nachteil: Die Blogosphäre läuft gerade in eine Leere, hab nicht nur ich das Gefühl. Bekannte Blogger geben auf oder überbloggen sich, oder sagen: Jetzt erst recht!

Blogparaden sind sicherlich auch mehr als unangesagt, dennoch will ich wenigstens eine gestartet haben und die Fragestellung interessiert mich sehr:

  • Wie lange bloggst du schon?
  • Wie viele Beiträge veröffentlichst du regelmäßig?
  • Bist du mit anderen Bloggern gut vernetzt, kenn ihr euch persönlich?
  • Ist bloggen deiner Meinung nach out?
  • Was könnte danach kommen, wie sieht der Blog der Zukunft aus? (Microblogging, Mobile-Blogs..)
  • Hat man als neuer Blogger noch Chancen viele Leser zu bekommen?
  • Wirst du dein Leben lang bloggen?

Ich hoffe auf eine rege Teilnahme und bin auf Antworten auf sehr gespannt.

Die Parade soll bis zum 01.05.2008 laufen, Auswertung und den Blogbeitrag auf www.liechtenecker.at.

Über den Autor

Juergen

Meine Rolle bei Liechtenecker:
Papa, Coach, Trainer, Boss und Lab & Studio Koch

Wenn es weder IT noch Digitalisierung gäbe, wäre mein Beruf:
immer noch Unternehmer, aber in einer charmanten kleinen Food Boutique

Mein Herz schlägt für:
Meine Familie, elektronische Musik, Videospiele

Du hast etwas zum Artikel zu sagen? Schreibe es nieder

Schreibe einen Kommentar

Kommentare

  • Hallo,

    wir haben es auch mal mit einer Blogparade probiert. Hier ein Artikel wie es in der Praxis funktioniert und welchen Einfluss Blogparaden auf das Ranking eines Blog haben können
    http://frankkoebsch.wordpress.com/2011/05/11/weitere-ergebnisse-unserer-blogparade-10-fragen-zur-kunst/

    Wenn, dass so erfolgreich läuft, werden wir uns danach etwas neues einfallen lassen.
    Beste Grüße und viel Spaß – Frank

  • Hallo in die Runde,

    also ich blogge schon seit über 3 Jahren und werde das auch in Zukunft tun, es wohl kaum ein Instrument des Publizierens, bei dem Aufwand, Nutzen und Anspruch in einem so guten Verhältnis stehen …

  • coole Parade. Bin gespannt auf die Auswertung! Viele Grüsse aus der Schweiz, hier gehts zu meinem Beitrag:

    http://goggiblog.blogspot.com/2008/04/ist-bloggen-out.html

  • IST BLOGGEN OUT?!

    Jürgen fragt in seinem Blog , ist Bloggen out?!

    WIE LANGE BLOGGST DU SCHON?

    Mein Blog „schlagloch”, jetzt schlagloch.at, gibt es seit fünf Jahren. Jedes Jahr gibt es eine Geburtstagsfeier und einen speziellen Blogeintrag.

    ALLES . SCHLAGLOCH ( Der 1. Eintrag )

    Einem Schlagloch kann man ausweichen, darüber fahren oder davor stehen bleiben. Es gibt große und kleine Schlaglöcher. Von einem Schlagloch kann man wachgerüttelt werden. Gibt es Schlaglöcher nur auf der Straße? Ich sage, dass alltägliche Leben ist ein Fahren auf einer Schlaglochstraße. Einmal gelingt uns die Fahrt besser, ein andermal nicht so gut.

    WIE VIELE BEITRÄGE VERÖFFENTLICHST DU REGELMÄSSIG?

    Im Durchschnitt sind es zwei Beiträge in der Woche, ich bezeichne sie als Literaturminiaturen. Literarische Häppchen wie sie dem Surfen im Internet entsprechen. Beobachtungen als Blogeinträge.

    BIST DU MIT ANDEREN BLOGGERN GUT VERNETZT, KENNT IHR EUCH PERSÖNLICH?

    Fünf Jahre bloggen hinterlassen Spuren im Web, es gibt eine Reihe von Verlinkungen. Zu Beginn war es förderlich, dass ich mein Blog bei einem Bloganbieter gestartet habe.

    Persönlich kennen gelernt habe ich BlogerInnen beim Barcamp in Klagenfurt 2007:

    „Manchmal hatte man das Gefühl, dass das Leben der jungen Menschen einem Computerspiel gleicht, wo jeder Fehler wieder rückgängig gemacht werden kann, wenn man die richtige Tastenkombination kennt. Voraussetzung dafür ist, dass man seinen Laptop bei sich hat und dies ist heute selbstverständlich. Ein toller Laptop kleidet einen jungen Menschen besser, als Kleider von Tommy Hilfiger. Bei dieser Veranstaltung ist man sich ohne Laptop nackt vorgekommen, selbst wenn man einen Hugo Boss Anzug getragen hätte. Der Bildschirm als Feigenblatt. „

    Nach dieser Veranstaltung hat es neue Verlinkungen gegeben und einen „schlagloch podcast”

    IST BLOGGEN DEINER MEINUNG NACH OUT?

    Ich glaube, dass wenn die Themen knapp werden, wird danach gefragt ob etwas „in ist oder out ist”

    EIN.versuch
    Wären nur solche Kleider erlaubt die Mode sind, dann kämen viele Leute nackt daher.
    Würde man alle Häuser abbrechen, die nicht dem modernen Baustil entsprechen, dann hätten zwei drittel der Menschen keine Wohnung mehr.
    Wären nur die neuesten Automodelle zum Fahren erlaubt, dann wären die öffentlichen Verkehrsmittel überfüllt.
    WIE SIEHT DAS BLOG DER ZUKUNFT AUS?

    In welcher Zukunft, in zwei Monaten, in zwei Jahren oder in sieben Jahren? Dem Microblogging, sozusagen SMS im Blog erteile ich eine Absage. Ein Motto von mir lautet: Geschichten braucht das www.

    HAT MAN ALS NEUER BLOGGER NOCH CHANCEN VIELE LESER ZU BEKOMMEN?

    Die Chancen sind immer intakt. Einem Blogeinsteiger würde ich folgendes in sein Poesiebuch schreiben, dass man vor dem Bloggen darüber im klaren sein sollte: Wer bin ich, über was will ich schreiben, was kann ich und wen will ich ansprechen. Es gibt mehr Blogleser als Blogger.

    WIRST DU DEIN LEBEN LANG BLOGGEN ?

    Vom Blog zum Blook!

    „Im Weblog erschaffe ich mein Leben und meine Welt neu. Unsere erlebte Wirklichkeit ist eine Konstruktion unseres Gehirns. Schreiben ist eine Möglichkeit sich den Fragen des Leben und der Welt zu nähern. Schreiben ist nicht alles, aber ohne schreiben ist alles nichts.”

    http://www.schlagloch.at/2008/04/18/bloggenout/#respond

  • Wie lange bloggst du schon?
    Begann mit Seelen-Exibitionsmus im Juni 2001 in einem selbst programmierten pre-blog. Mit Pausen die ich bei Wikipedia verbacht hab.
    Wie viele Beiträge veröffentlichst du regelmäßig?
    So etwa alle zwei Tage einen. Wobei ich mehrere Blogs hab
    Bist du mit anderen Bloggern gut vernetzt, kennt ihr euch persönlich?
    Könnte besser sein
    Ist bloggen deiner Meinung nach out?
    Total. Blogging must die!
    Was könnte danach kommen, wie sieht der Blog der Zukunft aus? (Microblogging, Mobile-Blogs..)
    GeoCities! Nein, eigentlich ist es wursch welche technologie als nächstes kommt.
    Hat man als neuer Blogger noch Chancen viele Leser zu bekommen?
    Absolut. Man hat auch als alter eine gute Chance vor kleinem Publikum zu schreiben
    Wirst du dein Leben lang bloggen?
    Nein, nur so lange bis meine alten Deutschlehrer mal anrufen und meinen: “Tom wir haben dir nicht ohne Grund immer eine Vier gegeben”

  • * Wie lange bloggst du schon? Sicherlich über ein Jahr, wobei man differenzieren muss, worüber ich “blogge”.
    * Wie viele Beiträge veröffentlichst du regelmäßig? Da ich mehrere Blogs, mit verschiedenen Schwerpunkten führe, ist dies nicht leicht zu beantworten. Ich würde sagen, im Durschnitt zusammengezählt 1-3 Beiträge täglich.
    * Bist du mit anderen Bloggern gut vernetzt, kenn ihr euch persönlich? Ich kenne bisher nur zwei Blogger, die ich aber weniger durch das Bloggen kennengelernt habe. Mir ist bewusst, dass dieses Potenzial besteht, Menschen durch diese Vernetzung kennenzulernen. Aber mein einziger wirklich gut besuchter Blog ist ein Newsblog, der kaum etwas über mich aussagt.
    * Ist bloggen deiner Meinung nach out? Begriffe wie “in” oder “out” mögen vielleicht die Masse beeinflussen. Für mich sind diese Worte allerdings unbeeindruckend und sinnlos. Wäre Bloggen “out” so wäre das kein Grund für mich es aufzugeben.
    * Was könnte danach kommen, wie sieht der Blog der Zukunft aus? (Microblogging, Mobile-Blogs..) Microblogging hat meiner Meinung nach keine wirkliche Zukunft. Ich denke es wird nicht größer werden als es schon ist. Meiner Auffassung nach ist das Wort “Mikro” ja aufschlussreich genug. Bloggen verbinde ich mit Selbstdarstellung, das braucht mehr Worte als “mikro” zu lässt. Mobilbloggen wird allerdings den Markt erschließen, falls die Geräte besser werden. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es auf Dauer interessant ist auf kleinen Handytasten Beiträge zu schreiben, allerdings dann auf Geräten wie dem iPhone. Ich bin mir aber sicher, dass Mobilblogging niemals dem “herkömlichen” Blog nachkommen wird, viel mehr glaube ich, dass es nur zu einer weiteren Option für Blogger wird, auch unterwegs Texte zu verfassen. Ich gehe davon aus, dass kein Blog den Titel “mobilblog” tragen wird, denn das wäre irgendwie verwirrend.
    * Hat man als neuer Blogger noch Chancen viele Leser zu bekommen? Es stimmt natürlich, dass es soetwas wie ein Monopol gibt, dass neuen Bloggern ohne gewisse Kontakte oder viel Geld für Werbung nicht zulässt viele Leser zu bekommen, allerdings glaube ich, dass man mit genug Arbeit viele User erreichen kann. Das kann man mit normalem Marketing vergleichen. Wenn man dann erst ein mal “dort” angelangt ist, ist es einfacher die Position zu behalten. Es gibt Plattformen, die so einen Aufstieg unterstützen, z.B. yigg. ALlerdings ist die andere Frage: Muss ein Blog viele Leser haben? Natürlich ist es sehr schön, wenn verfasste Texte auch Leser erreichen, aber andrerseits geht es zumindest mir bei persönlichen Blogs mit Statements im Gegensatz zu Newsblogs, die ich führe, darum etwas “herauszulassen”. Auch wenn es sehr wenig oder garkein Feedback gibt, ist das Schreiben meine Leidenschaft und da ist es unwichtig ob jemand anders liest und rezensiert.
    * Wirst du dein Leben lang bloggen? Wer weiß schon, wie der morgige Tag anfangen und enden wird? Ich auf jeden Fall nicht. Ich halte mich auch mit solchen Aussagen zurück. Ich blogge in dem Sinne auch nicht, dass ich es als “Bloggen” bezeichnen muss. Für mich steht fest, dass ich wohlmöglich mein Leben lang schreiben werde, ob am Computer, im Internet oder handschriftlich.

    Schönen Gruß, http://simplewelt.com, http://it-webnews.de, http://antiperson.blogspot.com

  • @Dominik D.

    Selbstverständlich: Eine Teilnehmerliste und ein Konklusio kommt im Posting am 2.5.08, einen Tag nach Ende der Blogparade.

    Jürgen

  • @Jürgen: Erstellst Du bitte am Schluss eine Liste (Aufzählung), die man in sein eigenes Weblog übernehmen kann?

  • Guten Morgen,

    mittendrin möcht ich mich schomal für die rege Teilnahme bedanken. Konnte jetzt schon neue interessante Blogs kennenlernen. Sowie ich sehe ist Bloggen alles andere als vorbei, aber die Frage war absichtlich provizierend gestellt. Für eine Vernetzung und neues Kennenlernen ist eine Blogparada gar nicht mal so schlecht geeignet, trotz des schlechten Rufs. Schönen Tag an alle, heute ists in Wien extrem warm. (25grad ;) Der Sommer kommt direkt ohne Frühling anscheinend, aber gut so..

  • Guten Abend :)

    .. bin bei Kalle auf die Blogparade aufmerksam geworden und habe die Fragen in meinem Blog beantwortet. Hier der direkte Link:

    http://oceanphoenix.com/kommentare/blogparade-fragen-ueber-das-bloggen-als-solches-bloggen-ist-out-gemischte-fotos-….647/

    Hoffe, dass der nicht zu lang ist ;)

    Übrigens find ich nicht, daß Blogparaden bzw. das Bloggen an sich out ist :)

    Herzliche Grüße,
    Ocean

  • Hm, mein Trackback ist wohl nicht angekommen.

    Hier mein Beitrag:
    Ist bloggen out?

    Gruß

    tom

  • Die Parade findet regen Anklang :)

  • Mein Beitrag findet sich hier:

    http://www.psycho-blog.net/a00995.htm

    LG,
    Falk

  • Hallo,

    über Prinzzess bin ich auf diese Blogparade gestossen, an der ich mich unverfroren einfach mit obigem Beitrag beteiligt habe. Leider kann ich bei myblog nicht “trackbacken”, deswegen muss ich die Info über den Kommentar dir zukommen lassen,

    liebe Grüsse Kalle

  • @Jutta C.

    Ich habe absichtlich etwas provozierend gefragt natürlich. Bin ja selber nicht der Meinung, dass es out ist, sondern nur eine neue Form findet -> in Richtung Vernetzung, Professionalität, Business.

  • • Wie lange bloggst du schon?
    Seit bald einem Jahr.
    • Wie viele Beiträge veröffentlichst du regelmäßig?
    Wie viele regelmäßig weiss ich nicht, aber so einen pro Tag. Kommt halt drauf an…
    • Bist du mit anderen Bloggern gut vernetzt, kenn ihr euch persönlich?
    Ich kenne nur Pierre, Rezi, Aschi, Beat und den Halconito. Die anderen finde ich alle irgendwie doof.
    • Ist bloggen deiner Meinung nach out?
    Ja.
    • Was könnte danach kommen, wie sieht der Blog der Zukunft aus? (Microblogging, Mobile-Blogs..)
    Ja, so Microblogging oder Mobile-Blogs, solches Zeugs halt.
    • Hat man als neuer Blogger noch Chancen viele Leser zu bekommen?
    Was zählt, ist die Qualität.
    • Wirst du dein Leben lang bloggen?
    Nein, nur bis ich genug Geld damit verdient habe.

  • Hallo Jürgen,

    das schnelle Resultat auf Eure Blogparade liegt sicherlich in der frechen Fragestellung begründet.

    Die wir aber gern auf Aufmacher zur internen Diskussion genommen haben :)

    Gruss, Jutta

    http://www.westaflex-forum.de/2008/04/02/blogparade-bloggen-ist-out/

  • @Marcel:

    Danke für deine Teilnahme! Ja das stimmt, die große Euphorie macht Neuem Platz.

  • Interessante Blog-Parade! Gerade, weil ich im Moment einen anderen Trend sehe. So einige Blogger, die aufgehört haben, kehren zurück.

  • Hallo Ben,
    Trackback ist nun angekommen, musste Ihn noch genehmigen.
    Danke für die Teilnahme und interessanten Antworten.
    LG Jürgen

  • Danke für die nette Parade. Die Fragen haben Spaß gemacht und man konnte mal seine Meinung dazu sagen.

    Trackback sollte schon angekommen sein ?

    LG
    Ben

  • Ich muss es mit einem Kommentar bewältigen, da ich hier ja Sub-Blogger bin:

    * Wie lange bloggst du schon?

    seit Jänner 2008, bin also noch ein frischling. ;)

    * Wie viele Beiträge veröffentlichst du regelmäßig?

    meist 1x pro woche

    * Bist du mit anderen Bloggern gut vernetzt, kenn ihr euch persönlich?

    leider nein, würde das aber sehr gerne ändern.

    * Ist bloggen deiner Meinung nach out?

    ganz und gar nicht. ich sehe gerade in österreich dafür noch großes potential. ich denke, die zeit des herumprobierens ist vorbei. jetzt gehts erst so richtig los. die spreu trennt sich vom weizen.

    * Was könnte danach kommen, wie sieht der Blog der Zukunft aus? (Microblogging, Mobile-Blogs..)

    der blog der zukunft ist noch vernetzter als jetzt.

    * Hat man als neuer Blogger noch Chancen viele Leser zu bekommen?

    auf jeden fall. mit interessanten themen, die interessieren ganz bestimmt.

    * Wirst du dein Leben lang bloggen?

    ich würde es gerne!