Die Top 5 Social Media Vorsätze für 2015

socialmedia1. Räumt euer Handy auf!

Die 9 Apps, die ihr seit Monate nicht mehr – oder gar noch nie! – benützt habt? Weg damit! Euer Handy sollte ein funktionales Tool sein, dass euch die Arbeit erleichtert – informiert euch, welche Apps ideal zu euren Anforderungen passen und macht euch so das Leben leichter!

 

2. Probiert etwas Neues!

Egal ob Ello oder Yo, seid und bleibt offen für Neues! Egal ob das ein Netzwerk oder eine tolle, neue App ist – probiert es für euch selbst! Seht, ob ihr Spaß daran habt oder einen besonderen Nutzen dafür findet und vertraut nicht immer nur auf das, was ihr vom Hörensagen mitbekommt. Nur so wird man Opinion Leader!

 

3. Benützt Twitter!

Auch wenn viele die Macht der 140 Zeichen noch unterschätzen, so ist Twitter ein idealer Ort um gezielt mit dem Kunden in Kontakt zu treten und zu verstehen, was seine Anliegen, Anforderungen und Wünsche sind.

 

 4. Pflegt euer LinkedIn-Netzwerk!

Gute Kontakte sind das Um und Auf jeder Geschäftsbeziehung – LinkedIn bietet ein ideales Medium um interne Aufstiege sowie Jobwechsel im Auge zu behalten. Seit LinkedIn auch im Timeline-Format aufgebaut ist, bietet es eine solide Grundlage, sich über fachlich relevante Themen aus dem Umfeld zu informieren – besonders, wenn man gekonnt aussucht, welchen Gruppen man folgt.

 

 5. Sortiert eure Facebook-Freundesliste

Legt Gruppen an, setzt fest, wer welchen Content sehen darf, beschäftigt euch mit den Privacy Settings und bringt Ordnung in das Chaos auf Facebook! Ihr werdet sehen, der tolle Forbes-Artikel kommt im Arbeitsumfeld vermutlich besser an, als bei der Backpacking Crew mit der ihr damals durch Bali getramped seid – und die tollen Partyschnappschüsse von Silvester kommen zumindest nicht direkt zum Chef oder zur Chefin, sondern bleiben erstmal der Feiermeute vorbehalten. Es lohnt sich!

 

In diesem Sinne: Happy New Year!

Über den Autor

Liechtenecker

Lab & Studio für digitale Erlebnisse

Du hast etwas zum Artikel zu sagen? Schreibe es nieder

Schreibe einen Kommentar