Opera ersetzt Yahoo durch Google

4. März 2008, von Jürgen

Der norwegische Browser-Hersteller Opera ersetzt bei seinen Grundeinstellungen Yahoo als Default-Suchmaschine künftig durch Google. Opera ist vor allem im Mobilfunkmarkt ein verbreiteter Browser. Laut Opera wurden über den Mobilfunk-Browser Opera Mini zuletzt mehr als 1,7 Mrd. Webseiten aufgerufen. Mehr als 35 Mio. Nutzer haben bereits Opera Mini heruntergeladen, so das Unternehmen.

Während Google mit Opera punkten kann, hat sich T-Mobile gegen den US-Marktführer entschieden und Google in elf europäischen Ländern durch Yahoo in punkto mobile Suche ersetzt.

via it-times

Jürgen

Meine Rolle bei Liechtenecker: - Wenn es weder IT noch Digitalisierung gäbe, wäre mein Beruf: - Mein Herz schlägt für: -
Keine Kommentare vorhanden.
Kommentar verfassen
Name
Mail
Web
Captcha
Erfolgreich!
Fehler!
Home Office, Digitalisierung und Coronavirus
Zukunft – Blogbeitrag

Die Stunde der Wahrheit: Digitalisierung in Zeiten des Coronavirus

23. März 2020, von Susanne

Vier Eckpfeiler, die durch die Coronavirus-Krise aufzeigen, wie es um die Digitalisierung eines Unternehmens steht.

Jetzt lesen
Liechtenecker Leseliste #57 mit Michael Kräftner
Arbeitskultur – Podcasts

Folge #57 mit Michael Kräftner

6. März 2020

In Folge 57 ist Michael Kräftner, Founder und CEO von Celum, zu Gast. Mitgebracht hat er "The Hard Thing About Hard Things" von Ben Horowitz, ein ganz und gar unklassisches Management-Buch.

Jetzt anhören
Close