½ Jahr Pinnwandgewinnspiele auf Facebook – unsere Erfahrungen

25. Februar 2014, von lieAdmin2019

Etwa ein halbes Jahr ist es her, dass Facebook die Richtlinien so abgeändert hat, dass man für ein Gewinnspiel nicht zwingend eine App benötigt, sondern die Preise auch über ein Posting auf der Pinnwand rausschleudern kann. Seither haben wir für unsere Kunden etwa 54 Gewinnspiele umgesetzt und ganz unterschiedliche Erfahrungen gesammelt, die wir gerne mit euch teilen.
1/2 Jahr Pinnwandgewinnspiele auf Facebook

Kein Gewinnspiel ohne Teilnahmebedingungen

Gerade bei Pinnwandgewinnspielen sollten diese kurz gehalten werden, aber trotzdem alles Wichtige beinhalten. Zumindest die Laufzeit, der Auswahlmodus der Gewinner und die Distanzierung von Facebook.
Vor allem in der Anfangszeit der Pinnwandgewinnspiele haben wir die Erfahrung gemacht, dass vielen Usern unklar ist, wie sie verständigt werden, deshalb hat es sich bei uns eingebürgert, dass über Kommentar verständigt wird.
Ein weiterer Punkt der beachtet werden muss, ist dass sich viele User gar nicht mehr dafür interessieren, was hinter dem „See More“-Link steckt. Im besten Fall ist also zumindest die Laufzeit des Gewinnspiels noch zu sehen, ohne darauf klicken zu müssen.

Ziehung der Gewinner

Bei der Auswahl der Gewinner haben wir verschiedene Dinge probiert: Zufallsprinzip, Entscheidung einer Jury, und auch den Kommentar mit den meisten Likes haben wir schon einmal zum Gewinner gemacht – was allerdings mit viel Kritik verbunden war. Es wurde nämlich schnell spekuliert, dass ein User mit 3 Freunden die hunderten Likes bei seinem (zugegebenermaßen unaufregenden) Kommentar gekauft hätte. Was natürlich schwer widerlegbar ist.
Deshalb empfehlen wir in den meisten Fällen eine Ziehung nach dem Zufallsprinzip. Um das zu erleichtern, haben wir das Crazy Comment Export Tool entwickelt.
Crazy Comment Export Tool

Laufzeit

Die Verständigung der Gewinner eines Pinnwandgewinnspiels machen wir, wie schon kurz erwähnt, über die Kommentarfunktion. Aber nicht immer melden sich die Gewinner auch, obwohl wir sie auch taggen. Ob sie in diesem Fall keine Notification bekommen, oder ob sie einfach auf ihren Gewinn verzichten, haben wir noch nicht herausgefunden.
Soviel wissen wir aber: je länger die Dauer ist, desto weniger User können sich aufgrund der Pinnwandgewinnspiel-Flut noch daran erinnern, bei welchen Gewinnspielen sie mitgespielt haben. Deshalb beschränken wir die Laufzeit meist auf maximal 7 Tage (außer bei mehrteiligen Pinnwandgewinnspielen). Die meisten Kommentare trudeln erfahrungsgemäß sowieso an den ersten beiden Tagen ein und danach ist die Beteiligung eher gering.

Ads und Bewerbung

Natürlich funktionieren Facebook-Ads auch auf Gewinnspiel Postings und oft dort sogar besonders gut. Aber auch ohne zusätzliche Bewerbung verbreiten sich, je nach Zielgruppe und Gewinnpreis, diese Postings oft schneller und weiter als ähnlich gestaltete Inhalte. Sollte man die Gewinnspiele durch Ads-Schaltungen unterstützen, empfehlen wir ein strengeres Targeting als bei allgemeinen Postings um hier nicht vorschnell Geld für Gewinnspieljäger zu verpulvern.

Erinnerungs-Posting

Der durchschnittliche User kennt den Unterschied zwischen einer Gewinnspiel-Ankündigung, einem Gewinnspiel-Reminder und dem tatsächlichen Gewinnspiel nicht. Das klingt vielleicht hart, muss aber einmal festgehalten werden. Kaum steht in einem Posting das magische Wort „Gewinnspiel“, findet man unzählige Kommentare von Usern die uns mitteilen, dass sie gewinnen wollen. Aber das ist Okay, schließlich können nicht alle Experten auf dem Gebiet sein und wissen, dass ein Gewinnspiel erst ein Gewinnspiel ist, wenn Teilnahmebedingungen (oder zumindest die Distanzierung zu Facebook) darunter steht.
Im Idealfall verzichtet ihr also auf ein Reminderposting. Sollte eine Notwendigkeit dafür doch bestehen, oder eines gewünscht sein, ist ein Textposting wahrscheinlich die beste Wahl. Nicht nur, weil diese häufig auch eine große Reichweite erzielen, sondern weil es zu weit weniger Verwirrung führt, als das Gewinnspielposting zu teilen 😉

Let’s get fancy!

Zu guter Letzt bleibt nur noch zu sagen, dass es auch bei Pinnwandgewinnspielen mehr Variationsmöglichkeiten gibt, als nur verschiedene Fragen zu stellen oder einmal ein Video statt eines Kommentars „einzufordern“. Ein Beispiel dafür, das wir umsetzten sind mehrteilige Pinnwandgewinnspiele, wie wir es zum Beispiel für unseren Kunden Touchdown Austria bei einem Tippspiel zur Superbowl oder für LG Electronics Austria bei der G2 Challenge umgesetzt haben.
Dabei können die User über einen längeren Zeitraum an verschiedenen Tippspielen teilnehmen, die gemeinsam ausgewertet werden. Somit legt er bildlich gesprochen für jedes einzelne Posting bei dem er mitgespielt hat ein Los in den Lostopf und hat am Ende so größere Chancen zu gewinnen.
Welche Erfahrungen habt ihr mit Pinnwandgewinnspielen gemacht? Stimmt ihr unseren Punkte zu, oder habt ihr ganz andere Erfahrungen gemacht?

Stephan

Meine Rolle bei Liechtenecker: langgedienter Frontend-Veteran Wenn es weder IT noch Digitalisierung gäbe, wäre mein Beruf: Förster ohne Kontakt zu Menschen! Mein Herz schlägt für: die Arterien.
Keine Kommentare vorhanden.
Kommentar verfassen
Name
Mail
Web
Captcha
Erfolgreich!
Fehler!
Natalia und Marion reden über Usertests
UX/UI Design – Blogbeitrag

9 Fragen zum User Test – was Sie als Auftraggeber wissen sollten

18. September 2019, von Natalia

Euch steht ein User Test bevor? Die Agentur schreibt irgendwas von einem Usability Testing ins Angebot? Und ihr fragt euch jetzt, was das alles bedeutet? Dann lest hier die häufigsten Fragen und Antworten zum Thema User Testing.

Jetzt lesen
Susanne Liechtenecker und Christiane Bertolini
Inspiration – Podcasts

Folge #52 mit Christiane Bertolini

27. September 2019

Christiane Bertolini ist Betriebswirtschafterin und seit der Jahrtausendwende unternehmerisch tätig. Als Entwicklerin, Inkubatorin, hands-on Trendexpertin und Sparringspartner agiert sie cross industries, immer mit einem speziellen Twist.

Jetzt anhören
Close