Kennzeichnung von Abkürzungen

Freitag, 29.08.2008, 5 Kommentare

Eine korrekte semantische Struktur im (X)HTML-Markup ist für State-of-the-Art Webworker unumgänglich. Semantisch ausgezeichnete Textelemente bei Abkürzungen und Akronymen gehören dazu. Diese können Nutzern die ausgeschrieben Form darstellen. Bei visuellen Browsern wird beim Drüberfahren mit der Maus ein Tooltip angezeigt, bei Screenreadern vorgelesen oder anderen Hilfsmitteln ausgegeben. Diese sollten an der Stelle ihres Vorkommens im Inhalt erläutert werden.

Dazu werden folgende Tags geboten: <abbr> und <acronym>

abbr

<abbr> verwendet man bei Abkürzungen, bei denen jeder Buchstabe einzeln ausgesprochen werden soll. Example: USA. <abbr>USA</abbr> wäre die korrekte Auszeichnung.

acronym

<acronym> ist dagegen für Wörter gedacht, die ganz ausgesprochen werden. Example: GUI. <acronym>GUI</acronym> wäre die korrekte Auszeichnung.

CSS

Aktuell ist in der letzten Spezifikation vom W3C <acronym> nicht mehr enthalten und wird durch <abbr> zusammengefasst. Ich verwende trotzdem noch beide Varianten, da Screenreader diese meistens richtig ausgeben. Diese beiden Tags lassen sich dementsprechend im CSS visualisieren.

In diesem Fall:

acronym, abbr { letter-spacing: .07em; border-bottom: .1em dashed #2ECCFF; cursor: help; }

http://www.abbreviations.com/

Screenshot abbreviations

Ein neues Übersichtsportal bzw. Suchmaschine für Abkürzungen ging vor kurzem live und bietet eine Art Lexikon nach sortierten Rubriken http://www.abbreviations.com/

Beitrag teilen:

Blogbeitrag geschrieben von
Juergen Liechtenecker

Geschäftsführer bei der Agentur Liechtenecker

Sonst:
Koch auf goldschwarz.at, Design im Blut, spielt gerne und liebt seinen Job!

Ähnliche Artikel zu: / /

Kommentare

Jetzt mitreden


Agentur Liechtenecker
Ramperstorffergasse 21/3-6
1050 Wien

Tel: +43 (1) 944 99 63
Fax: +43 (0) 720 880 044

KONTAKTIEREN SIE UNS

×

YEYYY!!

Vielen Dank für Ihre Nachricht, wir melden uns in Kürze.

×