Barrierefrei Texten

Donnerstag, 10.04.2008, 1 Kommentar

Im Behindertengleichstellungsgesetz steht unter anderem, dass für jegliche Inhalte die klarste und einfachste Sprache verwendet werden soll.

Was beim barrierefreien Texten zu beachten ist, hat Biggi in einem PDF zusammengefasst. Mit schlichten und einfachen Texten ist schon mal viel dazu getan, dennoch sollte darauf geachtet werden, dass folgendes vermieden wird:

Diese Hinweise sollten grundsätzlich für alle Textierungen verwendet werden. Die Usability wird dadurch ebenso verbessert. Generell gilt fürs Web: Weniger ist mehr! Je kürzer, desto besser. Im barrierefreien Bezug ist das besonders wichtig, denn viele Menschen sind
darauf angewiesen, Texte zu zoomen, das kann bei langen Texten viel Scrollen bedeuten.

Ziel sollte immer sein, dass die Inhalte beim Leser richtig ankommen.

Das ganze PDF zum Download

Beitrag teilen:

Blogbeitrag geschrieben von
Juergen Liechtenecker

Geschäftsführer bei der Agentur Liechtenecker

Sonst:
Koch auf goldschwarz.at, Design im Blut, spielt gerne und liebt seinen Job!

Ähnliche Artikel zu: / /

Kommentare

Jetzt mitreden


Agentur Liechtenecker
Ramperstorffergasse 21/3-6
1050 Wien

Tel: +43 (1) 944 99 63
Fax: +43 (0) 720 880 044

KONTAKTIEREN SIE UNS

×

YEYYY!!

Vielen Dank für Ihre Nachricht, wir melden uns in Kürze.

×